Wässerwiesen-Netzwerk


Seit vielen Jahren beschäftigen sich Mitarbeiter der Aktion PfalzStorch mit Wässerwiesen vor allem im Queichtal zwischen Landau und Germersheim sowie im Speyerbachtal.

Aber auch andernorts wurde wieder von Wiesenbewässerung gesprochen oder sie sogar reaktiviert. Schon bald gab es Kontakte in die Eltzwiesen bei Freiburg und einen ersten Gedankenaustausch. Immer mehr Informationen über diese alte Bewirtschaftungsform kamen zusammen und machten ein Symposium „Naturschutz mit dem Storch – Wiesenbewässerung fördert Artenvielfalt“ notwendig.

Schon bei der Vorbereitung des Symposiums stellte sich heraus,

  1. dass es in sehr vielen Gegenden Deutschlands (und in den angrenzenden Ländern, wie der Schweiz oder England) Wiesenbewässerung gegeben hat.
  2. dass an vielen Stellen Bestrebungen im Gang sind, die Wiesenbewässerung zu reaktivieren oder doch zumindest deren Bauten zu erhalten.
  3. dass es bei vielen Bewässerungsprojekten zu ähnlich gelagerten Problemen kommt.
  4. dass die meisten Gruppierungen und Verbände nichts voneinander wussten.
  5. und dass so das Rad immer wieder neu erfunden werden müsste.

Daher wurde am 2. August 2008 beim Symposium ein bundesweites Wässerwiesen-Netzwerk gegründet, das seine Plattform auf der Website der Aktion PfalzStorch erhielt.

© 2010, by Aktion PfalzStorch e. V.     |     Impressum & Datenschutz