Beobachten der Nester und frei fliegender Störche

Ausgerüstet mit leistungsstarken Spektiven (Fernrohren) kann man die Zahlen und Buchstaben auf den Ringen an den Beinen der Störche aus größerer Distanz ablesen. Nur durch den Einsatz der Fernrohre werden sie nicht in ihrem Brutgeschäft oder bei der Futtersuche gestört.

Mit dem Ring-Code hat man sozusagen den Pass des Storches gefunden. Aus diesen Angaben können mit Hilfe der Datenbanken der Aktion PfalzStorch oder der Vogelwarte Radolfzell sowohl Geburtsort als auch -datum sowie weitere Details aus dem Leben eines Storches in Erfahrung gebracht werden.

Störche werden von Mitgliedern der Aktion PfalzStorch beobachtet

 

 

  • vor und während des Brutgeschäftes, z. B. um den Zeitpunkt der Eiablage  oder den Zeitpunkt des Schlüpfens festzustellen
  • bei Massenansammlungen und an Schlafplätzen
  • auf dem Zugweg
  • im Winter, denn einige wenige ziehen nicht nach Süden.

Wenn Sie selbst Ringe ablesen, teilen Sie uns bitte Ringnummer, Datum, Ableseort und Ableser mit. Wir melden Ihren Fund an die Vogelwarte Radolfzell weiter.

© 2010, by Aktion PfalzStorch e. V.     |     Impressum & Datenschutz